• Lege Dich auf eine Schrägbank mit einer Kurzhantel in jeder Hand und stütze diese erstmal auf Deinen Oberschenkeln ab
  • Bei verstellbaren Banken ist der Winkel Dir überlassen (30° bis 45°), je höher der Winkel desto mehr trainierst du die Schlüsselbeinfasern des großen Brustmuskels
  • Deine Handflächen sollten einander zugewandt sein
  • Je nach Höhe des Gewichts kannst du jetzt deine Oberschenkel zur Hilfe nehmen, um beide Kurzhanteln gleichzeitig auf schulterhöhe nach oben zu drücken
  • Sobald die Kurzhanteln auf schulterhöhe sind, drehe Deine Handgelenke nach vorne – das ist Deine Ausgangsposition
  • Sei dir sicher, dass du stets die Kontrolle über das Gewicht hast
  • Atme nun aus und drücke die Kurzhantel mit Deiner Brust nach oben
  • Halte die Gewichte eine Sekunde in der obersten Position und achte darauf, dass die Hantel sich nicht berühren
  • Senke die Hanteln jetzt langsam wieder in die Ausgangsposition auf schulterhöhe – Tipp: Die Bewegung nach unten sollte etwa doppelt so lange dauern wie nach oben
  • Das war eine Wiederholung
  • Um die Gewichte sicher auf den Boden zu kriegen, stütze sie vorher wieder auf den Oberschenkeln ab

Schrägbankdrücken Kurzhantel

Schrägbankdrücken mit Kurzhanteln sollte sich jeder zu Herzen nehmen, der in seinem Fitness-Studio über eine Schrägbank verfügt. Die durch beide Kurzhanteln getrennte Ausführung sorgt durch eine gleichmäßige Bewegung für Stabilität und Balance. Im Gegensatz zum klassischen Bankdrücken werden hierbei mehrere kleine Muskelgruppen zusätzlich beansprucht. Zu den Zielmuskeln gehören der große Brustmuskel und der Trizeps. Zudem wird der vordere Sägemuskel und der vordere Deltamuskel trainiert.

  • Zu schnelle Bewegung nach unten
  • Kopf bewegt sich mit nach oben und verlässt die Rückenlehne
  • Hohlkreuz wird gebildet (zu viel Gewicht)

You may also like these posts
Pushups - Klassische LiegestützeChinups - Klimmzug

Hinterlass eine Antwort:

(Optionales Feld)

Bisher keine Kommentare vorhanden.