1. Trink Tee:

Kräutertee kann Dir dabei helfen, vor der Schlafenszeit zu relaxen.

2. Lies ein Buch:

Sich in sein Lieblingsbuch zu vertiefen hilft Dir dabei abzuschalten und einen stressigen Tag zu vergessen.

3. Leg Dein Smartphone oder Tablet weg:

Das blaue Licht der technischen Geräte trickst Deinen Verstand aus zu denken es wäre Tag. Also schalte Dein Gerät am besten 30 Minuten bevor Du schlafen gehst aus.

4. Iss einen Snack:

Nüsse, Milch und Honig haben alle etwas gemeinsam: sie besitzen Komponenten, die „Schlaf“ hervorrufen.

5. Streck Dich:

Sich zu strecken lindert Schmerzen, aber es kann Dir auch dabei helfen runterzukommen und auf den Schlaf vorzubereiten.

6. Meditiere:

Den Kopf bzw. die Gedanken zu befreien erlaubt es dir in den Schlaf abzudriften.

7. Verberge das Licht:

Elektronik, Wecker, Straßenlampen – all das kann einen tiefen Schlaf verhindern. Verdecke alles, was zu Lichteinflüssen beitragen kann.

8. Nimm eine warme Dusche:

Ein warmes Bad oder eine warme Dusche können die Muskeln beruhigen; es ist ebenfalls hilfreich, wenn Du an einer Erkältung oder Allergie leidest.

9. Trainiere:

Verbrauche all deine Restenergie in einem Workout, und sobald du in Deinem Bett liegst, bist du bereit zu schlafen.

10. Iss ein frühes Abendessen:

Mit einem vollen Magen schlafen zu gehen kann für einige zu Unwohlsein führen. Probier es mal mit einem früheren und leichteren Abendessen.

11. Beruhigen mit Geruch:

Lavendel- und Teebaumöl sind beruhigende Düfte; tröpfle ein paare Wenige Tropfen des Öls auf deine Bettlaken.

12. Baue Stress ab:

Sorgen halten Dich auf. Nimm dir Zeit um Stress abzubauen – sowohl tagsüber als auch vor dem Schlafen – um den Geist zu befreien.

13. Weg mit dem Wein:

Verzichte auf Wein vor dem Schlafengehen: ein Schlummertrunk bedeutet einen unruhigen Schlaf.

14. Finde die richtige Temperatur:

Die beste Temperatur um richtig zu schlafen liegt zwischen 18 und 22 Grad.

15. Yoga machen:

Neben dem stressbeseitigenden Strecken, hilft Yoga, um zu relaxen und den Kopf frei zu kriegen.

16. Mache kein Nickerchen:

Ein unruhiger Schlaf bringt dich dazu tagsüber ein Nickerchen machen zu wollen. So schön wie es auch sein mag, hält es dich davon ab, nachts ruhig zu schlafen.

17. Kauf eine neue Matratze:

Falls Du mit Beschwerden oder Schmerzen aufwachst, kann Deine Matratze der Grund dafür sein. Sowas hält Dich sogar vom verdienten Schlaf ab.

18. Kein Nachmittagskaffee mehr:

Jeder reagiert hier anders, aber falls Du Dich im Bett ständig drehst und wendest, könnte es an Deinem Nachmittagskaffee liegen.

19. Schaff dir natürliche Abhilfe:

Viele Menschen schwören auf Melatonin und Baldrian, um einen natürlichen Schlaf zu kriegen. Ein zu niedriger Melatonin-Spiegel kann zu Schlafproblemen führen.

20. Bring Routine rein:

Sich Zeit zu nehmen vor dem Schlafengehen zu entspannen, kann Deinen Körper und deine Gedanken darauf vorbereiten ruhig und ohne Probleme zu schlafen. Pick Dir ein paar unserer Tipps aus der Liste und schaffe Dein Pre-Bedtime-Ritual!

Falls Ihr noch weitere hilfreiche Tipps habt, schreibt’s doch unten in die Kommentare! Jeder Tipp kann den Schlaf eines anderen retten!! 🙂

Hier geht’s zu unserem Trainingsplan!

Verpasst keinen Beitrag mehr! Folgt uns auf

Facebook

You may also like these posts
Joggen: Ausdauer verbessern und Körperhaltungsfehler vermeiden10 gesunde Lebensstile aus aller Welt, die Ihr kennen solltet

Hinterlass eine Antwort:

(Optionales Feld)

Bisher keine Kommentare vorhanden.